Meist hat ein Autor eine Choreografie speziell für genau eine Interpretation eines Musiktitels entwickelt. Oft werden für die fixierten Schrittfolgen noch weitere, alternative Musiktitel angegeben. Die Fixierung von Choreografien erfolgt per Schrittbeschreibung (häufig auch engl. step sheet). Oftmals wird Country-Musik benutzt. Aktuelle Interpreten des Genres wie Shania Twain oder Keith Urban werden gerne aufgegriffen. Ähnlich häufig werden Choreografien zu aktuellen Popsongs oder Rock-’n’-Roll-Oldies verfasst. Das Tempo der gewählten Musik und damit der verfügbaren Choreografien umfasst ein sehr breites Spektrum und geht bis hinauf zu dem was dem Menschen noch möglich ist. Auch unterscheiden sich die Choreografien stark in ihren Anforderungen an die Fähigkeiten der einzelnen Tänzer. Es wird dementsprechend in der Regel angegeben an welchen Kenntnis- und Fähigkeitsstand sich die jeweilige Choreografie richtet.

Die Choreografien tragen Namen wie beispielsweise Bread and Butter, Electric Slide oder Just a Kiss. Während Anfänger mit einem Repertoire von z.B. 10-20 Tänzen zu fast jeder Musik einigermaßen passende Schrittfolgen finden können, beherrschen Fortgeschrittene oft rund hundert oder mehr Tänze

Quelle: Wikipedia